Suchen
Region (ch)
Produkte
Unternehmen
Karriere
Profil
Werte
Marktsegmente
Aktuelles
Veranstaltungen
Ansprechpartner

Radonsicheres bauen.

Die wichtigsten Fakten zum Thema Radon:

A
  • Gesetzlicher Referenzwert für die über das Jahr gemittelte Radonkonzentration in der Luft in Aufenthaltsräumen und an Arbeitsplätzen: 300 Bq/m³
  • Maßnahmen, die nach den allgemeinen Regeln der Technik zum Feuchteschutz erforderlich sind, gelten als geeignete Schutzmaßnahmen vor dem Zutritt von Radon ins Gebäude.
  • Die Radonkonzentration in der Bodenluft kann regional und saisonal variieren.
  • Radonfachpersonen sind Experten und helfen dabei, die Radonbelastung zu ermitteln und entsprechende Messgeräte (Exposimeter) zu positionieren. Im Anschluss unterstützen diese außerdem bei der Ableitung notwendiger Maßnahmen.
  • Radon ist nach dem Rauchen die zweithäufigste Ursache für Lungenkrebs.
  • Im Freien vermischt sich das radioaktive Edelgas mit der Umgebungsluft und ist daher unbedenklich.
  • Alltagstipp: Lüften Sie regelmäßig gut durch, denn dadurch verringert sich die Radonkonzentration.

(Quelle: Strahlenschutzverordnung (StSV))

Radonkarte Schweiz

Das radioaktive Edelgas weist regional unterschiedliche Konzentrationen auf. Die Radonkarte zeigt die Wahrscheinlichkeit [%], den Referenzwert von 300 Bq/m3 für die Radonkonzentration in Gebäuden zu überschreiten. Mit Hilfe der Karte ergibt sich die Dringlichkeit einer Radonmessung in Ihrem Gebäude. Zur Radonmessung können vom Bundesamt für Gesundheit BAG anerkannte Messstellen kontaktiert werden.

300Bq/m3

Gesetzlicher Referenzwert ür die über das Jahr gemittelte Radonkonzentration in der Luft in Aufenthaltsräumen und an Arbeitsplätzen. 900.000 Radonteilchen können gleichzeitig durch ein stecknadelkopfgroßes Loch ins Haus gelangen.

1900 in diesem Jahr wurde Radon entdeckt. Das Edelgas gibt es jedoch seit Anbeginn der Zeit.

Radonkarte Schweiz

Sicher vor Radon mit der fachgerechten Abdichtung

Zur Abdichtung von Ver- und Entsorgungsleitungen ist die Auswahl der richtigen Lösungen ausschlaggebend für einen sicheren Schutz. Fachgerechte Lösungen für Durchführungen sowohl zur Versorgung eines Gebäudes als auch zur Abwasserentsorgung sind daher bei der Planung und Erstellung eines Gebäudes wichtige Faktoren.

Gebäude ohne Keller

Radon kann durch kleinste Risse ins Gebäude eindringen.

Gebäude mit Keller

Radon kann durch kleinste Risse ins Gebäude eindringen.

Radoninfos zum Download

Sämtliche Daten und Fakten zum Thema Radon und radonsicherem Bauen finden Sie kompakt in unserem Radon-Booklet.